Skip to content

Pressemitteilungen

Mai 20 10

Häufige Toilettenbesuche rechtfertigen keine Gehaltskürzung

eingetragen von Thilo Schwirtz

Der Kläger war seit August 2008 als Rechtsanwalt bei der Kölner Rechtsanwaltskanzlei des Beklagten angestellt. Durch minutiöse schriftliche Aufzeichnungen hatte der beklagte Rechtsanwalt feststellen lassen, dass sein Angestellter im Zeitraum vom 08.05. bis 26.05.2009 insgesamt 384 Minuten auf der Toilette verbracht hatte. Der Beklagte rechnete daraufhin die Toilettenzeiten auf die Dauer des Arbeitsverhältnisses hoch und […]

(weiterlesen)
Mai 20 10

Keine Prozesskostenhilfe für Klage wegen Altersdiskriminierung

eingetragen von Thilo Schwirtz

Das Landesarbeitsgericht Köln hat einem 61jährigen Mann Prozesskostenhilfe versagt, der auf Schadenersatz wegen Altersdiskriminierung gemäß § 15 AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) klagt. Der Kläger hatte sich am 20.05.2009 um eine Stelle als Vertriebsleiter mit 15 unterstellten Mitarbeitern beworben. Vor Gericht behauptet er, die Personalleiterin habe ihm in einem Gespräch im Juli 2009 erklärt, er sei zu […]

(weiterlesen)
Mai 20 10

Kündigung in der Probezeit wegen Schweißgeruchs wirksam

eingetragen von Thilo Schwirtz

Die Arbeitgeberin hatte dem Kläger Schweißgeruch und ein ungepflegtes Erscheinungsbild vorgeworfen. Sie kündigte ihm fristgerecht gegen Ende der Probezeit. Die hiergegen erhobene Kündigungsschutzklage hatte vor der 4. Kammer des Arbeitsgerichts Köln keinen Erfolg.

(weiterlesen)
Mai 19 10

Zweite Eheschließung ein Kündigungsgrund?

eingetragen von Thilo Schwirtz

Der Kläger ist bei seiner Arbeitgeberin/der Beklagten seit dem 01.01.2000 als Chefarzt beschäftigt. Die Beklagte ist der kirchliche Träger eines katholischen Krankenhauses und hat das Arbeitsverhältnis wegen dessen zweiter Eheschließung gekündigt.  Laut Arbeitsvertrag verpflichtete sich der Kläger die katholische Glaubens- und Sittenlehre einzuhalten.

(weiterlesen)
Mai 17 10

Raucherpausen ohne Ausstempeln rechtfertigt fristlose Kündigung

eingetragen von Thilo Schwirtz

Arbeitnehmer riskieren eine fristlose Kündigung, wenn sie Raucherpausen machen ohne auszustempeln. Das Arbeitsgericht Duisburg hat mit Urteil Ende letzten Jahres (Az.: 3 Ca 1336/09) die Kündigungsschutzklage einer Arbeitnehmerin abgewiesen, die trotz Abmahnung wiederholt Pausen im Raucherraum verbracht hat, ohne die vorgeschriebene Zeiterfassung zu bedienen.

(weiterlesen)